So profitieren Natur und Umwelt vom Verkauf von Stromprodukten mit dem Gütesiegel naturemade

Wer Stromprodukte aus Wasserkraftwerken mit dem Gütesiegel naturemade star bestellt, zahlt in einen Fonds für ökologische Verbesserungsmassnahmen ein. Tatbeweise zeigen: Dieses Engagement kommt direkt Natur und Umwelt zugute.

Pro verkaufte Kilowattstunde Strom aus naturemade star zertifizierten Wasserkraftwerken fliesst ein Rappen in den Fonds. Mit diesen Geldern werden regelmässig Projekte im Einzugsgebiet der Anlagen realisiert, um dieses ökologisch aufzuwerten.

Die Massnahmen werden von einem Fondsgremium bestehend aus dem Betreiber des Kraftwerks, den lokalen Behörden und den Umweltschutzorganisationen ausgehandelt. Der Fonds wird vom Betreiber verwaltet. Mit den Mitteln aus dem Fonds dürfen keine Massnahmen finanziert werden, welche der Erfüllung der Zertifizierungskriterien dienen.

Die früher kanalisierte Limmat nach ihrer Renaturierung. (Bild ewz)

Renaturierungen, Revitalisierungen, Aufwertungen

Beispiele für ökologische Verbesserungsmassnahmen sind Renaturierungen und Revitalisierungen von Flussläufen oder  Aufwertungen von Gewässern zugunsten der Artenvielfalt. Von solchen Massnahmen profitiert die gesamte Tier- und Pflanzenwelt, insbesondere aber auch gefährdete Arten wie die Geburtshelferkröte. 

Sehen Sie hier eine Schweizer Karte mit Umsetzungsbeispielen des Fonds für ökologische Verbesserungsmassnahmen. Zu jedem aufgeführten Beispiel finden Sie Angaben zu Unternehmen und Zeitraum sowie einen Kurzbeschrieb.

Durch Renaturierungen von Gewässern wird der Rote Mohn an Flussufern wieder heimisch. (Bild ewz)

Aufwertungen schaffen auch Lebensräume für die gefährdete Geburtshelferkröte. (Bild Jan Ryser)